Cellulose vom Hersteller

Die CWA Cellulosewerk Angelbachtal GmbH hat in vielen Jahren der Produktion und Entwicklung die Akzeptanz von Cellulosedämmstoffen vorangetrieben. Längst ist der Markendämmstoff climacell als feste Größe auf dem europäischen Markt etabliert. Vom einstmaligen Image als reiner "Öko-Dämmstoff" ist man, bedingt durch die vorzüglichen bauphysikalischen Eigenschaften und die vielseitigen Einsatzgebiete, zum gefragten Allround-Dämmstoff avanciert.

Nachhaltig professionell dämmen mit climacell

Bei climacell handelt es sich um einen hochwertigen Dämmstoff aus Zellulose. Zellulose aus Zeitung wird seit über 60 Jahren zum Dämmen von Gebäuden eingesetzt. Kein anderer Dämmstoff ist vielseitiger und bietet bessere bauphysikalische Eigenschaften.

Seit 1994 wird climacell von der CWA Cellulosewerk Angelbachtal GmbH hergestellt. Sie hat mit einem hohen Aufwand an Forschungs- und Entwicklungsarbeit die Akzeptanz von Cellulose-Dämmstoffen auf dem deutschen und europäischen Markt vorangetrieben. Der Markendämmstoff climacell ist daher schon längst als feste Größe auf dem Dämmstoffmarkt etabliert.

Vom Rohstoff zum Produkt

Im Cellulosewerk Werk Angelbachtal wird eine besonders gleichmäßige und speziell aufgefaserte Zellulosedämmung hergestellt. Hierfür werden trockene und reine Tageszeitungen verwendet. Der Rohstoff „Zeitung“ wird in mehreren Arbeitsschritten zerkleinert und aufgefasert. Zeitungspapier zeichnet sich durch gleichmäßige Fasergrößen und umweltfreundliche Druckfarben aus. Während des Produktionsprozesses werden Feinstäube abgesaugt und die Zusätze für den Brandschutz grammgenau beigegeben. Durch das extrem schonende Zerfaserungsverfahren bleibt die hohe Eigenelastizität derCellulose bestehen und die Struktur der ihrer Geometrie der eines Wattebausches. Dies garantiert beim späteren Einblasen eine optimale Verbindung und Verflechtung der einzelnen Dämmflocken untereinander und gewährleistet so ein hohes Maß an Setzungssicherheit.

Um den Kreislauf zu schliessen sei noch angemerkt, dass climacell nach dem Ausbau als Erstverwendung wiederverwendet oder im Werk zurückgegeben werden kann.